Alexander Wehrle Wiki


Reviewed by:
Rating:
5
On 30.08.2020
Last modified:30.08.2020

Summary:

Ohne Abschluss aber mit Hochbegabung schleicht sich Mike Ross bei einer New Yorker Anwaltskanzlei ein! Auf Online Stream kannst du den Film in Bin Ph - Symphonie des Untergangs von 1992 in voller Lnge auf Deutsch sehen.

Alexander Wehrle Wiki

Alexander Wehrle und Horst Heldt fungieren als Geschäftsführer der 1. FC Köln GmbH & Co. KGaA. Die durch die Gesellschafterversammlung bestellte. Alexander Wehrle ist Geschäftsführer vom 1. FC Köln und Mitglied im Präsidium der DFL. Trotzdem hat er (noch) keinen Wikipedia-Eintrag. Trainerprofil von Alexander Wehrle: ➤ aktueller Verein ➤ Ex-Vereine ➤ Bevorzugte Formation ➤ Stationen als Spieler ➤ News ➤ Statistiken.

Alexander Wehrle - Evolution statt Revolution

Die Entscheidung ist gefallen. Der 1. FC Köln hat den neuen Geschäftsführer gefunden. Stuttgarts Finanz-Fachmann Alex Wehrle soll. Alexander Wehrle ist Geschäftsführer vom 1. FC Köln und Mitglied im Präsidium der DFL. Trotzdem hat er (noch) keinen Wikipedia-Eintrag. Das ist. Alexander Wehrle ist Geschäftsführer vom 1. FC Köln und Mitglied im Präsidium der DFL. Trotzdem hat er (noch) keinen Wikipedia-Eintrag.

Alexander Wehrle Wiki Navigation menu Video

Auswandern Madeira 🇵🇹 - Interview, Vorteile, Vorgehen

auch Brad Super Star, um kostenlos und legal Serien Alexander Wehrle Wiki Filme Alexander Wehrle Wiki streamen. - Navigationsmenü

FC Köln war der erste deutsche Verein, der in Empire Kinox.To vier Europapokalwettbewerben mindestens das Halbfinale erreicht hatte. Wehrle ist Referent des VfB-Vorstands. In: spielverlagerung. Im Jahr spaltete sich The Revenant Film Frauenabteilung ab und wurde zum FFC Brauweiler Pulheim.
Alexander Wehrle Wiki Alexander Wehrle Overview Alexander Reed Wehrle has been associated with one company, according to public records. The company was incorporated in California eight years ago and is no longer active. Background Report for Alexander Reed Wehrle. Includes Age, Location, Address History for Alexander Reed Wehrle. 1. Fußball-Club Köln 01/07 e. V., commonly known as simply FC Köln or FC Cologne in English (German pronunciation: [ʔɛf ˈtseː ˈkœln]), is a German professional football club based in Cologne in North faceyoutub.com was formed in as a merger of the clubs Kölner Ballspiel-Club and SpVgg Sülz Köln competes in the Bundesliga after promotion in –19 following. This is the profile site of the manager Alexander Wehrle. The site lists all clubs he coached and all clubs he played for. Alexander Wehrle (kaufmännisch). Website, faceyoutub.com Erste Mannschaft. Cheftrainer, Markus Gisdol. Spielstätte, Rheinenergiestadion. Plätze, Liga, Bundesliga · /20, Platz. Heim. Auswärts. Alternativ. Der 1. FC Köln (​vollständiger Name: 1. Fußball-Club Köln 01/07 e. V.) ist mit Trainerprofil von Alexander Wehrle: ➤ aktueller Verein ➤ Ex-Vereine ➤ Bevorzugte Formation ➤ Stationen als Spieler ➤ News ➤ Statistiken. April erfolgen. Alexander Wehrle wird den VfB Stuttgart verlassen und neuer Geschäftsführer des 1. FC Köln. Der jährige Diplom. Die Entscheidung ist gefallen. Der 1. FC Köln hat den neuen Geschäftsführer gefunden. Stuttgarts Finanz-Fachmann Alex Wehrle soll. NetCologne Gesellschaft für Telekommunikation mbH, Emmanuel Dennis on loan from Club Brugge. Im Hinspiel in Italien lag der Sky Q Startsender Einstellen schnell mit hinten, zeigte jedoch Moral und verkürzte noch aufwas eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel darstellte. Nach Einführung der Gauligen spielten die Sülzer dort eine gute Rolle. Namespaces Article Talk. William Wehrle was the president and active head of the company while August Wehrle was the vice president and general manager. The main building was feet (43 m) wide and 1, feet ( m) long, where four cupolas were in operation. Trainerprofil von Alexander Wehrle: aktueller Verein Ex-Vereine Bevorzugte Formation Stationen als Spieler News Statistiken. Emilian Wehrle ( – , born in Schönenbach (), was a reputed Black Forest clockmaker famous for his high-quality musical clocks. These musical clocks included the trumpeter clock, flute clock, singing bird clock, and rooster clock. Der faceyoutub.com Köln (vollständiger Name: faceyoutub.comßball-Club Köln 01/07 e. V.) ist mit Mitgliedern der größte Sportverein in Köln und der sechstgrößte in Deutschland. In January Alexander Wehrle joined as managing director of FC Köln ltd. Wehrle was working as assistant for VfB Stuttgart president Erwin Staudt, especially for rebuilding the stadium. In summer Peter Stöger and Manfred Schmid were hired as coaching team, and Jörg Schmadtke as general manager. –14 Köln finished first in the 2.

Die Kickers führten nach 64 Minuten mit , ehe Hannes Löhr auf verkürzte. Die Dekade der er Jahre brachte dem 1. Dies war zuvor nur dem FC Bayern München gelungen; der FC ist einer von nur vier Vereinen, die diesen Doppelerfolg bislang feiern konnten.

Die Gladbacher entwickelten sich in dieser Zeit auch wegen der geografischen Nähe zum Erzfeind des FC. Auf europäischer Ebene war der Verein bis auf eine Ausnahme jedes Jahr vertreten, hauptsächlich im neu geschaffenen UEFA-Pokal.

Dort sowie im Europapokal der Landesmeister und im Messestädte-Pokal erreichte die Mannschaft je einmal das Halbfinale. Involviert darin war auch der Kölner Torwart Manfred Manglitz, der bei drei Spielen des FC gegen abstiegsbedrohte Klubs nachweislich bestochen worden war.

Zwei der drei Spiele gewann der FC, eines verlor er mit Manglitz wurde daher gesperrt, neuer Stammtorhüter wurde Gerhard Welz.

Jupp Kapellmann und Bernd Cullmann waren die wichtigsten Spielerverpflichtungen in diesem Jahr. Cullmann sollte 13 Jahre bleiben und Spiele für den FC absolvieren.

Unter dem neuen Trainer Ernst Ocwirk , der nur diese eine Saison bleiben sollte, erreichte Köln zum zweiten Mal das Halbfinale des Messestädte-Pokals , welcher zum letzten Mal ausgetragen wurde.

Auf dem Weg dorthin schaltete die Mannschaft CS Sedan Ardennes , den AC Florenz , Spartak TAZ Trnava und den FC Arsenal aus. Gegner im Semifinale war der fache italienische Meister Juventus Turin.

Im Hinspiel in Köln reichte es nur zu einem , in Turin verlor der FC mit und verpasste so das Finale. Die Leistungen in der Bundesliga litten sehr unter der Kräfte raubenden Teilnahme am europäischen Wettbewerb, der FC wurde nur Elfter.

Im Pokal gelang dem 1. FC Köln zum fünften Mal der Einzug ins Endspiel. Nach einem Auswärtssieg beim FC Schalke 04 traf man im Finale auf den FC Bayern München.

Bernd Rupp brachte Köln in Führung, doch Franz Beckenbauer glich aus. In der Verlängerung gelang den Münchnern kurz vor Schluss der Siegtreffer siehe auch: Spieldaten zum DFB-Pokal-Finale Auch dieses Mal scheiterte das Team an den Schotten: Nach einem in Köln verlor man in Dundee mit In der Bundesliga erreichte man wieder höhere Regionen, wurde am Ende Vierter.

Im DFB-Pokal gab es bedingt durch eine Modusänderung zu Hin- und Rückspielen spannende Vergleiche mit Kickers Offenbach , und Bayern München , , in denen Köln hohe Auswärtsniederlagen durch noch höhere Heimsiege wettmachte.

Im Halbfinale gegen den FC Schalke 04 waren es jedoch die Schalker, die den Vorteil des Heimspiels im Rückspiel hatten und ein aus dem Hinspiel in Köln egalisierten.

Sämtliche Heimspiele bestritt der 1. FC Köln zu dieser Zeit in der Müngersdorfer Radrennbahn , [28] da die Hauptkampfbahn im Sportpark Müngersdorf abgerissen und an selber Stelle das neue Müngersdorfer Stadion gebaut wurde, welches fertiggestellt wurde.

Die vier Jahre in der Radrennbahn waren für den Klub wirtschaftlich nur schwer verkraftbar. Fanden in der Hauptkampfbahn noch In den ersten Jahren noch Ersatztorwart hinter Gerhard Welz, wurde er nach dessen anhaltender Verletzung neuer Stammtorwart und stand in 15 Jahren mal für den FC zwischen den Pfosten.

Trainer in dieser Spielzeit war Rudi Schlott. Der FC spielte die beste Saison seit acht Jahren und wurde elf Punkte hinter dem überragenden FC Bayern München zum vierten Mal Vizemeister.

Nach früher Führung für Mönchengladbach glich Herbert Neumann kurz vor der Pause aus. In der Verlängerung wechselte sich Netzer dann selber ein, ohne dass der Gladbacher Trainer Hennes Weisweiler intervenierte.

In der Spielminute erzielte Netzer dann den Siegtreffer zum Im UEFA-Pokal scheiterte man nach Siegen über Bohemians Dublin und Viking Stavanger ebenfalls an Mönchengladbach.

Nach einem in Köln verlor die Mannschaft am Niederrhein deutlich mit Peter Weiand wurde vierter Präsident des 1. Seine jährige Amtszeit war die zweitlängste der Vereinsgeschichte.

Müller erzielte in Bundesligaspielen für den 1. FC Köln Tore. Köln beendete die Spielrunde auf dem fünften Platz. Im Pokal war ebenfalls im Viertelfinale gegen Eintracht Frankfurt Schluss.

Deutschland wurde zum zweiten Mal Weltmeister. Wie bereits waren auch FC-Akteure im Kader der Nationalmannschaft. Mit Wolfgang Overath, Heinz Flohe und Bernd Cullmann waren es drei Spieler des 1.

FC Köln, die die Weltmeisterschaft gewannen. Während Overath in allen sieben WM-Spielen auflief und zwei Tore erzielte, kamen Flohe und Cullmann auf jeweils drei Einsätze.

Beide blieben über ein Jahrzehnt lang beim Klub und waren meist Stammspieler. FC Köln konnte das hohe Niveau der Anfangszeit in der Bundesliga nicht halten und etablierte sich unter den ersten Fünf der Tabelle, wodurch man in der Regel für den UEFA-Pokal qualifiziert war.

So auch in dieser Spielrunde, die die Mannschaft als Fünfter abschloss. Im Pokal scheiterte Köln früh an Fortuna Düsseldorf.

Im UEFA-Pokal erreichte der FC erstmals das Halbfinale. Nachdem man sich gegen Kokkolan Palloveikot , Dinamo Bukarest , Partizan Belgrad und den FC Amsterdam hatte durchsetzen können, war der Gegner im Halbfinale einmal mehr Borussia Mönchengladbach.

Im Hinspiel in Köln, eines der letzten FC-Spiele in der Radrennbahn, legten die Gladbacher mit einem Auswärtssieg den Grundstein für den Finaleinzug, auch das Rückspiel gewann die Borussia mit Im November wurde das Müngersdorfer Stadion eröffnet, wodurch der FC wirtschaftlich wieder entlastet wurde.

Anfangs fanden Neuverpflichtungen zu Saisonstart waren Roland Gerber und Dieter Prestin. In der ersten Bundesliga-Saison nach dem Einzug in das neue Stadion wurden die Kölner Vierter, im Pokal scheiterte man im Viertelfinale am FC Bayern München.

Auch im UEFA-Pokal schied die Mannschaft vergleichsweise früh aus. Nachdem sie sich gegen Boldklubben durchsetzte, unterlag man in der zweiten Runde Spartak Moskau , FC Köln, die endete.

Ebenfalls neu zum Verein kam der belgische Flügelspieler Roger Van Gool , der in 98 Spielen 28 Treffer erzielte. In der Liga lief der FC am Ende als Fünfter ein, dabei wurde Dieter Müller mit 34 Treffern zweiter Torschützenkönig des Vereins.

Im UEFA-Cup war nach Siegen gegen GKS Tychy und den Grasshopper Club Zürich im Achtelfinale gegen die Queens Park Rangers Endstation.

Im DFB-Pokal gelang der 1. FC Köln zum sechsten Mal ins Finale. Die Partie endete und auch nach Verlängerung gab es keinen Sieger.

Dies führte zu der Besonderheit, dass der Sieger des DFB-Pokals zum einzigen Mal in seiner Geschichte in einem Wiederholungsspiel, welches zwei Tage später an selber Stelle stattfand, ermittelt wurde.

Dieses Spiel gewann der FC durch ein Tor von Dieter Müller mit und sicherte sich den zweiten DFB-Pokalsieg siehe auch: Spieldaten zum DFB-Pokal-Finale Im Europapokal der Pokalsieger scheiterte die Mannschaft in der Double-Saison bereits in der ersten Runde am FC Porto , Zu Beginn der Bundesliga-Spielzeit war der wichtigste Spielertransfer Yasuhiko Okudera , der aus Japan kam und drei Jahre bleiben sollte.

Im DFB-Pokal zogen die Kölner als Titelverteidiger souverän ins Endspiel ein, in dem es in Gelsenkirchen gegen Fortuna Düsseldorf ging.

Der FC gewann durch Treffer von Roger Van Gool und Bernd Cullmann mit und damit zum dritten Mal den DFB-Pokal siehe auch: Spieldaten zum DFB-Pokal-Finale Der FC spielte auch in der Liga eine konstant starke Runde und stand vor dem letzten Spieltag aufgrund des um zehn Tore besseren Torverhältnisses vor dem Erzrivalen Borussia Mönchengladbach an der Tabellenspitze.

Gladbach siegte am letzten Spieltag gegen Borussia Dortmund mit , was den Borussen sogar bei einem Sieg für Köln die Meisterschaft gebracht hätte.

Der FC gewann jedoch beim FC St. Pauli mit und wurde letztlich durch drei weniger kassierte Tore bei gleichviel geschossenen Deutscher Meister.

Damit gewann der 1. FC Köln seine erste Meisterschaft seit und die dritte insgesamt siehe auch: Spieldaten zum Sieg gegen den FC St.

Dieter Müller verteidigte zudem mit 24 Treffern seinen Titel des Torschützenkönigs, musste ihn sich allerdings mit Namensvetter Gerd teilen.

Dieter Müller erzielte zudem am 3. Spieltag beim gegen Werder Bremen sechs Tore, ein Bundesliga-Rekord. Nach dem Gewinn des Doubles beendeten einige wichtige Stammspieler ihre aktive Laufbahn z.

Hannes Löhr , oder wechselten den Verein z. Wolfgang Weber. Pierre Littbarski kam mit 18 Jahren zum Klub und entwickelte sich in seinen 14 Jahren beim FC zu einem der besten Offensivspieler, die der Verein je in seinen Reihen hatte.

Stephan Engels kam ebenfalls als Jähriger, blieb elf Jahre und schoss 39 Tore in Spielen. Als Meister des Vorjahres nahm der 1.

FC Köln am Europapokal der Landesmeister teil. FC Köln war der erste deutsche Verein, der in allen vier Europapokalwettbewerben mindestens das Halbfinale erreicht hatte.

Überhaupt gelang dies ansonsten nur noch Eintracht Frankfurt. Gegen Nottingham Forest trennten die Kölner sich im Hinspiel in England unentschieden mit Im Rückspiel hätte also schon ein für den FC zum Einzug ins Endspiel gereicht, doch die Engländer gewannen in Müngersdorf mit und Köln schied aus siehe auch: Spieldaten zum Halbfinale des Europapokals der Landesmeister Da es in der Liga nur zu Platz Sechs reichte und man im Pokal schon im Achtelfinale ausschied, konnte sich der FC nach neun Jahren ununterbrochener Europapokal-Teilnahme nicht für einen europäischen Wettbewerb qualifizieren.

Die letzte Saison in den ern schlossen die Kölner auf dem fünften Platz ab. Dort kam es zu einer Neuauflage des Endspiels von gegen Fortuna Düsseldorf.

Die Fortuna konnte sich für ihre Niederlage revanchieren und gewann mit siehe auch: Spieldaten zum DFB-Pokal-Finale Hennes Weisweiler hatte den FC kurz vor Saisonende verlassen; er hatte sich mit dem Präsidium zerstritten.

Gewann der FC in den vergangenen Jahrzehnten mehrfach Titel pro Dekade, so wurde in den ern mit dem DFB-Pokalsieg lediglich ein Titel errungen, der letzte bis zum heutigen Tag.

Dennoch war der FC weiter fester Bestandteil des oberen Tabellendrittels der Bundesliga, wurde dreimal Vizemeister und war mit zwei Ausnahmen immer im Europapokal vertreten.

FC Köln; Gegner war der neunfache spanische Meister FC Barcelona, den man nach einer Niederlage im Hinspiel in Köln mit in Barcelona besiegte.

Im Halbfinale gingen dann beide Spiele gegen Ipswich Town mit verloren. Dadurch verlor der FC auch den ersten Platz in der Ewigen Tabelle der Bundesliga , den man seit Bundesligagründung innehatte, an den Meister FC Bayern München.

Im Pokal schied der FC bereits in der zweiten Runde gegen den SC Freiburg aus. Die Spielzeit brachte den endgültigen Durchbruch für Pierre Littbarski.

Er wurde für den FC zum unverzichtbaren Stammspieler, der in vier aufeinanderfolgenden Spielzeiten mindestens 15 Treffer erzielte.

Mit Klaus Allofs , Klaus Fischer , Paul Steiner und Matthias Hönerbach gab es zudem gleich vier wichtige Neuverpflichtungen, die dem Verein lange erhalten bleiben sollten.

Ein wichtiges Heimspiel zum Ende der Saison verlor der FC jedoch mit gegen Arminia Bielefeld , was die Meisterschaftschancen zunichtemachte; der FC wurde hinter dem Hamburger SV Vizemeister.

Im DFB-Pokal scheiterten die Kölner derweil in der ersten Runde. Im Endspiel traf die Mannschaft auf den Stadtrivalen Fortuna Köln. Das Spiel fand noch dazu in Köln, im Müngersdorfer Stadion, statt.

Der Zweitligist war dem FC mindestens ebenbürtig, der Sieg durch einen Treffer von Pierre Littbarski eher glücklich [32] siehe auch: Spieldaten zum DFB-Pokal-Finale Die Teilnahme am UEFA-Pokal endete nach Siegen gegen AEK Athen und die Glasgow Rangers im Achtelfinale, in dem man der AS Rom unterlag , Durch den DFB-Pokalsieg im Vorjahr nahmen die Kölner zum dritten und letzten Mal am Europapokal der Pokalsieger teil.

In der Bundesliga qualifizierte sich das Team als Sechster knapp für den UEFA-Cup, während man im Pokal im Achtelfinale an Hannover 96 scheiterte.

Der Mittelfeldregisseur und spätere Welt- und Europameister absolvierte Bundesligaspiele für Köln und erzielte dabei 17 Tore.

In der Bundesliga spielte man wie gewohnt im oberen Tabellendrittel mit und wurde am Ende Dritter, Klaus Allofs wurde dabei mit 26 Treffern Torschützenkönig.

Im Pokal schied man in der zweiten Runde wie schon im Vorjahr gegen Hannover 96 aus. Die Teilnahme am UEFA-Pokal dauerte dagegen länger. Das Hinspiel in Mailand ging knapp mit verloren, im Rückspiel gewann Inter unter anderem durch zwei Tore von Karl-Heinz Rummenigge ebenfalls und Köln schied aus.

Vor dem letzten Spieltag rangierte man nur einen Punkt vor dem Relegationsplatz , den Borussia Dortmund innehatte.

Das letzte Spiel gewann der FC sicher mit gegen den VfL Bochum und sicherte die Klasse. Im Pokal war bereits in Runde Zwei gegen den 1.

FC Kaiserslautern Schluss. In den ersten vier Runden setzte sich der 1. Gegner war das Überraschungsteam des KSV Waregem aus Belgien.

Im Hinspiel legte die Mannschaft mit einem überzeugenden den Grundstein für das Weiterkommen. Zusätzlich erschwert wurde ein möglicher UEFA-Pokal-Sieg durch eine Entscheidung der UEFA , die die Kölner mit einer Platzsperre für das Final-Rückspiel belegte, da es laut Urteil zu Ausschreitungen der Kölner Fans beim Halbfinal-Rückspiel in Belgien gekommen sei.

Des Weiteren gab Pierre Littbarski in diesen Tagen seinen Abschied bekannt, er wechselte zu Racing Paris. Vorangegangen war ein längerer Zwist mit Präsident Peter Weiand.

Nach einem weiteren Gegentreffer kurz nach der Pause hielt man das mit immer noch akzeptable Ergebnis bis kurz vor Schluss, als Real noch einen weiteren Doppelschlag schaffte und letztlich mit gewann.

Zwar versuchte man alles, unter anderem gingen die Spieler selbst durch Berlin, um möglichst viele Zuschauer für das Endspiel zu begeistern, am Ende verliefen sich aber nur Ralf Geilenkirchen und Uwe Bein sorgten immerhin für einen Sieg, was aber im Gesamtergebnis für Real nicht reichte, die Madrilenen gewannen den UEFA-Pokal siehe auch: Spieldaten zum Finale des UEFA-Pokals Klaus Allofs sicherte sich mit neun Treffern den Titel des Torschützenkönigs des UEFA-Pokals.

Der Saisonstart wurde gründlich verpatzt, nach sieben Spielen erreichte man nur einen Sieg und war auf Platz Daum führte die Mannschaft nach dem schlechten Saisonstart noch auf den zehnten Platz ins gesicherte Mittelfeld der Tabelle.

Im Pokal schied der FC im Achtelfinale gegen Bayer 05 Uerdingen aus. Der FC suspendierte Schumacher daraufhin, wodurch seine jährige Ära in Köln beendet war.

Nach der Spielzeit gab Peter Weiand sein Amt als Präsident auf, welches er 14 Jahre lang bekleidete; Nachfolger wurde Dietmar Artzinger-Bolten.

Dafür kehrte Pierre Littbarski nach nur einem Jahr zurück in die Domstadt. Neuer Stammtorwart wurde Bodo Illgner , der den suspendierten Schumacher bereits in den letzten Saisonspielen der vorherigen Spielzeit ersetzt hatte.

Illgner machte in elf Jahren Bundesligaspiele für den Verein. Während sich die Mannschaft in der zweiten Runde des DFB-Pokals bei der Niederlage gegen Viktoria Aschaffenburg blamierte, spielte sie in der Bundesliga konstant stark und hatte lange die Chance auf die Meisterschaft, die sich letztlich aber Werder Bremen sicherte.

Hinter den Bremern und dem FC Bayern belegte der FC am Ende den dritten Platz und qualifizierte sich damit nach zwei Jahren Pause wieder für den UEFA-Pokal.

Im UEFA-Pokal setzte man sich zunächst gegen Royal Antwerpen und die Glasgow Rangers durch, ehe die Mannschaft im Achtelfinale knapp an Real Sociedad scheiterte , Im DFB-Pokal schied man erneut in Runde Zwei aus, diesmal gegen den SV Waldhof Mannheim.

In der Bundesliga konnte an die guten Leistungen des Vorjahres angeknüpft werden. Thomas Allofs wurde mit 17 Treffern der bis heute letzte Bundesliga-Torschützenkönig des FC, musste sich diesen Titel jedoch mit dem Münchner Roland Wohlfarth teilen.

Die Neuzugänge konnten schnell integriert werden und der FC konnte das gute Spielniveau des Vorjahres halten, wurde erneut Vizemeister hinter den dominierenden Bayern.

Die Flaute im DFB-Pokal ging derweil weiter, erneut schied die Mannschaft früh aus. Im UEFA-Pokal konnte zum achten und letzten Mal ein Europapokal-Halbfinale erreicht werden, vier davon im UEFA-Cup.

Auf dem Weg dorthin wurden zunächst TJ Plastika Nitra und Spartak Moskau souverän bezwungen. Im Viertelfinale hatte die Mannschaft gegen Royal Antwerpen zunächst Heimrecht und gewann , sodass ein im Rückspiel ausreichte.

Im Halbfinale ging es gegen Juventus Turin. Im Hinspiel in Italien lag der FC schnell mit hinten, zeigte jedoch Moral und verkürzte noch auf , was eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel darstellte.

In diesem fanden die Kölner kein Mittel gegen die starke Abwehrarbeit von Juventus, das Spiel endete und der FC schied aus.

Die er stehen in erster Linie für den sportlichen Niedergang des Vereins, der erstmals aus der Bundesliga abstieg.

Wurden in den vergangenen Jahrzehnten immer Titel gewonnen, erreichte man in dieser Dekade nur einmal das DFB-Pokalfinale, das verloren ging.

Auch finanziell geriet der Klub in Schwierigkeiten. Während der Weltmeisterschaft wurde Trainer Christoph Daum überraschend und ohne öffentliche Nennung von Gründen entlassen.

Herbe Heimniederlagen gegen den VfB Stuttgart und den Meister 1. FC Kaiserslautern trugen dazu bei. FC Köln zum bis heute letzten Mal das Endspiel.

Gegner im Finale war Werder Bremen. Die Führung der Bremer konnte Banach ausgleichen. Auf Kölner Seite verschossen Andrzej Rudy und Pierre Littbarski, bei Werder nur der Ex-Kölner Klaus Allofs, womit Bremen den Pokal gewann siehe auch: Spieldaten zum DFB-Pokal-Finale Im Laufe des Jahres trat Präsident Artzinger-Bolten zurück und unter Nachfolger Klaus Hartmann wurde eine kritische Finanzlage offenbar, die sogar die Lizenzerteilung gefährdete.

In den folgenden Jahren wurde der Verein unter dem neuen Präsidenten Klaus Hartmann wirtschaftlich wieder gefestigt, hatte jedoch den Kontakt zur Bundesligaspitze, sowohl in wirtschaftlicher als auch in sportlicher Hinsicht, klar verloren.

Trotz begrenztem Budget konnten Rico Steinmann und Henri Fuchs zum FC geholt werden. Berger führte den FC auf den vierten Platz, womit sich der Verein für die Dauer von einem Vierteljahrhundert zum bisher letzten Mal für den UEFA-Pokal qualifizierte.

Im Pokal scheiterte die Mannschaft bereits in der dritten Runde. Überschattet wurde die Spielzeit vom Tod Maurice Banachs. Der jährige Stürmer, der als einer der hoffnungsvollsten Nachwuchsspieler in Deutschland galt, starb bei einem Verkehrsunfall am November auf dem Weg zum Training.

Nur sechs der möglichen 34 Punkte wurden in der Fremde geholt. Nach dem Spieltag standen die Kölner auf Platz 15 und nur einen Punkt vor dem ersten Abstiegsplatz, den der VfL Bochum belegte.

Das folgende Heimspiel gewannen die Domstädter gegen den FC Schalke 04 mit und durch die gleichzeitige Niederlage Bochums war die Klasse gesichert.

Durch einen weiteren Punktgewinn am letzten Spieltag wurde man in der Endabrechnung sogar noch Zwölfter.

Vom Anspruch her orientierte man sich jedoch weiterhin an höheren Tabellenregionen, häufige Trainerwechsel in dieser Zeit waren die Folge.

Zwischen und wurden neun verschiedene Trainer verschlissen, genauso viele wie zwischen und Auch im UEFA-Cup war früh Schluss, bereits in der ersten Runde scheiterte das Team an Celtic Glasgow , In der Winterpause konnte der FC mit dem Gewinn des DFB-Hallenpokals einen offiziellen Titel gewinnen.

Der inzwischen jährige Pierre Littbarski wechselte nach Japan, um dort seine Karriere ausklingen zu lassen. Mit Defensivspieler Ralf Hauptmann und Stürmer Toni Polster kamen dafür zwei Spieler zum Verein [43] , die jeweils über Pflichtspiele bestritten.

Polster erzielte in Bundesligaspielen 79 Tore für den FC. In der Liga enttäuschte man erneut, war zunächst konstant auf einem Mittelfeldplatz.

Nach einer Heimniederlage gegen den späteren Absteiger 1. FC Nürnberg wurde Jörg Berger entlassen und Wolfgang Jerat sein Nachfolger. Die Leistungen verschlechterten sich jedoch nochmals, nach einer Niederlage in Stuttgart war Köln Vorletzter mit drei Punkten Rückstand auf das rettende Ufer.

Auch Jerat musste gehen und wurde vom ehemaligen FC-Spieler Morten Olsen ersetzt. Entscheidenden Anteil daran hatte vor allem Neuzugang Toni Polster, der 17 Tore schoss und nur knapp die Torschützenkanone verpasste.

Im DFB-Pokal scheiterte Köln in der dritten Runde am FC Bayern. Polster traf erneut mal und Labbadia erzielte 15 Treffer.

Trotzdem reichte es aufgrund einer anfälligen Defensive nur zu Platz 10, der aber immerhin zur Teilnahme am UEFA Intertoto Cup berechtigte.

Der europäische Wettbewerb, der eigentlich nur UI-Cup genannt wurde, diente als Qualifikationsturnier zum UEFA-Pokal.

Im DFB-Pokal knüpften die Kölner an vergangene Zeiten an und erreichten das Halbfinale. Die Chancen auf das Erreichen des Endspiels waren gut, denn Gegner im Heimspiel war mit dem VfL Wolfsburg ein Zweitligist.

Nach frühem Rückstand fanden die Domstädter jedoch kein Mittel mehr gegen die Niedersachsen und musste sich mit geschlagen geben.

In der Gruppe mit dem FC Luzern , Tottenham Hotspur, NK Rudar Velenje und Östers IF setzte sich die Mannschaft durch, Highlight dabei war ein Sieg gegen Tottenham.

Im Achtelfinale scheiterte Köln trotz Heimvorteil mit am FC Tirol Innsbruck. Wenige Tage später gab es im DFB-Pokal ein peinliches Erstrunden-Aus gegen den Oberligisten SpVg Beckum.

Olsen wurde daraufhin beurlaubt und durch den ehemaligen FC-Profi Stephan Engels ersetzt. Spieltag war der Klub auf dem letzten Platz. Spieltag auf Platz 16 stand und bis dahin nur vier Siege eingefahren hatte.

Dies war besonders nachteilig, da in dieser Saison erstmals die Drei-Punkte-Regel Anwendung fand. Eigentlich wollten die Kölner eine zweistellige Millionenablöse für den begehrten Weltmeister von einnehmen, doch durch eine alte Vertragsklausel konnten ausländische Vereine Illgner für nur 4 Millionen DM verpflichten, was die Königlichen taten.

Etwas überraschend waren die Kölner lange in den Kampf um die UEFA-Pokal-Plätze involviert, qualifizierten sich letztlich als Zehnter immerhin für den UI-Cup.

Toni Polster wurde mit seinen 21 Treffern Zweiter der Torschützenliste. Im DFB-Pokal verlor man in der zweiten Runde gegen den FSV Zwickau.

Wie bereits zwei Jahre zuvor spielte man zunächst beim UI-Cup mit, überstand die mit Maccabi Petach Tikwa , Standard Lüttich, Cork City FC und dem FC Aarau besetzte Gruppe erneut und traf im folgenden Halbfinale auf den HSC Montpellier.

Das Hinspiel gewann der FC mit , im Rückspiel verlor man , wodurch man wegen der Auswärtstorregel ausschied. Im DFB-Pokal blamierte sich die Mannschaft in Runde eins mit einem gegen den Regionalligisten SSV Ulm Auf Führungsebene gab es im Dezember eine Änderung.

Albert Caspers wurde neuer Präsident und löste Klaus Hartmann ab. Caspers trat vor allem an, die wirtschaftliche Basis des 1.

FC Köln weiter zu stärken, ein professionelles Management einzuführen und so sportliche Erfolge wieder möglich zu machen.

In seine Amtszeit fällt unter anderem die Umwandlung der Lizenzspielerabteilung in eine Kapitalgesellschaft.

In der Bundesliga steckte der Verein von Beginn an im Tabellenkeller. Peter Neururer holte in den ersten acht Spielen nur sieben Punkte, wurde nach einer Niederlage in Berlin entlassen [49] und durch Lorenz-Günther Köstner ersetzt.

Köstner führte die Mannschaft zunächst ins gesicherte Mittelfeld. Vor dem Spieltag lag man fünf Punkte vor den Abstiegsrängen und hatte sogar noch ein Nachholspiel zu absolvieren.

Obwohl man in dieser Saison eigentlich sehr heimstark war, gingen die wichtigen Heimspiele gegen den Karlsruher SC und den TSV München, die in der Tabelle beide hinter dem FC standen, verloren.

Auch das Nachholspiel bei Schalke 04 ging durch ein Gegentor in letzter Minute mit verloren. Wenige Minuten zuvor verhinderte der Schalker Oliver Held den sicheren Führungstreffer für Köln durch ein Handspiel, das Held auf Nachfrage des Schiedsrichters nicht eingestand.

Der FC ging auch in Führung, verlor jedoch noch mit Es war Uwe Fuchs , der Anfang der er drei Jahre beim FC aktiv war, der die Domstädter mit seinen beiden Toren in die Zweitklassigkeit schoss.

Neuer Trainer wurde mit Bernd Schuster der bis heute letzte Übungsleiter, der zuvor auch Profi beim 1. Nach einer Erstrunden-Niederlage gegen Hansa Rostock im DFB-Pokal startete man auch in der für den Verein völlig unbekannten Zweiten Bundesliga miserabel und stand nach sechs Spielen mit nur vier Punkten als Vorletzter in der Tabelle.

Besonders ins Gedächtnis vieler FC-Fans brannten sich dabei zwei Niederlagen bei Hannover 96 [53] und zu Hause gegen den FC St.

Pauli [54] ein. Nach einem Sieg bei Energie Cottbus war die Wende geschafft und die Mannschaft stabilisierte sich.

Am Ende belegte man den zehnten Platz der Abschlusstabelle. Damit ist diese Spielzeit die schlechteste der Klubgeschichte. Weder in den beiden Spielzeiten in der damals zweitklassigen Rheinbezirksliga und , als man jeweils Erster wurde, noch in den acht weiteren Saisons in der Zweiten Bundesliga, in der ein neunter Platz das schlechteste Ergebnis war, war der FC schlechter.

Nach der Saison ersetzte Ewald Lienen auf der Trainerposition Bernd Schuster. Anteil daran hatten auch Neuzugänge wie Markus Kurth , Moses Sichone oder Matthias Scherz , die alle über Mal für den FC auflaufen sollten.

Scherz absolvierte sogar Ligaspiele für den FC und erzielte dabei 63 Treffer. Im DFB-Pokal scheiterte man derweil im Achtelfinale am VfB Stuttgart.

Die Dekade der er Jahre steht insbesondere für Unstetigkeit im sportlichen Wettbewerb. Der FC stieg viermal aus der Bundesliga ab, dreimal wieder auf und konnte sich erst zum Ende des Jahrzehnts wieder in der Bundesliga etablieren, schaffte es aber nicht auf einen einstelligen Tabellenplatz.

Waren noch 4. Zu Anfang unterlag die Mannschaft im Pokal in der ersten Runde beim 1. FC Magdeburg deutlich mit Im Bundesligabetrieb präsentierte man sich jedoch besser und spielte eine gute Runde.

Der FC war nie in Abstiegsgefahr und wurde Zehnter. Die freiwillige Teilnahme am UI-Cup für das Folgejahr wurde von der Vereinsführung abgelehnt.

Der zweite Abstieg der Vereinsgeschichte konnte jedoch nicht mehr verhindert werden, als Tabellen In diese Saison fällt auch der Bundesliga-Negativrekord des FC, als er 1.

Zum bis heute letzten Mal wurde das Halbfinale erreicht, welches gegen Bayer 04 Leverkusen mit nach Verlängerung verloren ging.

Friedhelm Funkel führte den FC mit ergebnisorientierter Spielweise zurück in die Bundesliga. Bereits am Spieltag war die Rückkehr ins Oberhaus durch einen Sieg gegen den FC St.

Pauli perfekt. Auch im Pokal-Wettbewerb wusste man zunächst zu überzeugen, schaltete mit dem 1. FC Nürnberg im Achtelfinale einen Erstligisten aus.

Als einziges noch ungeschlagenes deutsches Profiteam der Saison traf man im Viertelfinale auf den FC Bayern München. In München kam es mit einem zur höchsten Niederlage in der Pokalgeschichte des 1.

Auswärts legte man die schlechteste Bilanz überhaupt hin, erreichte drei Unentschieden und verlor die restlichen 14 Spiele allesamt.

Friedhelm Funkel wurde nach einer Niederlage am Spieltag bei Eintracht Frankfurt entlassen. Koller legte aber mit der Eingliederung der späteren Nationalspieler Lukas Podolski und Lukas Sinkiewicz aus der A-Jugend in den Profikader den Grundstein für den Wiederaufstieg im Folgejahr.

Während der Spielzeit, im März , kam es in der Führungsetage zu einem Machtkampf, der in der Rücktrittsforderung von FC-Spielerikone Wolfgang Overath an den Vereinspräsidenten Albert Caspers gipfelte.

Diese war nötig geworden, da Overath darauf beharrte, sofort alle Macht im Verein übertragen zu bekommen, und Caspers von seinem Amt zurückgetreten war.

Overaths erste Amtshandlung war die Entlassung von Marcel Koller, die noch am Tag der Mitgliederversammlung durchgeführt wurde.

Bereits im Januar wurde die neue Spielstätte des 1. FC Köln, das Die Euphorie nach dem dritten Aufstieg hielt nicht lange an. Mit Stürmer Patrick Helmes 47 Tore in 92 Ligaspielen für Köln konnte die Aufstiegsmannschaft nur mit einem nennenswerten Neuzugang verstärkt werden.

Im DFB-Pokal flog der FC bereits in der ersten Runde gegen Kickers Offenbach raus und in der Liga holte die Mannschaft in der Hinrunde nur 12 Punkte.

Trainer Rapolder wurde entlassen [68] und der sportliche Geschäftsführer Andreas Rettig trat zurück, sein Nachfolger wurde Michael Meier.

Dieser stellte als neuen Trainer den Schweizer Hanspeter Latour ein. Auch unter Latour konnte der FC die Abstiegsplätze trotz solider Rückrunde nicht verlassen.

Die gegen Saisonende deutlich positivere Tendenz führte dazu, dass Latour die Aufgabe übertragen wurde, für die anstehende fünfte Zweitligasaison des Vereins eine neue Mannschaft zu formen, die den Wiederaufstieg in die Bundesliga schaffen könnte.

So wurden insgesamt 18 Abgänge und 14 Zugänge verzeichnet. Thomas Broich und Fabrice Ehret , der es auf Pflichtspiele für den FC brachte, waren zwei dieser Neuzugänge.

Die Hinrunde verschaffte dem 1. FC Köln nicht die erhoffte Ausgangsposition für den sofortigen Wiederaufstieg, weshalb Trainer Latour nach einer Heimniederlage gegen Erzgebirge Aue entlassen wurde.

November Christoph Daum , der den Verein bereits von bis trainierte, als neuer Trainer vorgestellt. Doch auch mit Daum verlief die Rückrunde enttäuschend, in der die höchste Zweitliga-Auswärtsniederlage bei Rot-Weiss Essen der Klubgeschichte zu verzeichnen war.

Der FC wurde am Ende Neunter und das Ziel direkter Wiederaufstieg wurde damit deutlich verfehlt.

Im DFB-Pokal deutete die Mannschaft durchaus vorhandenes Potential an, denn in der zweiten Runde wurde Schalke 04 mit nach Verlängerung besiegt.

Im Achtelfinale folgte durch eine Niederlage bei Eintracht Frankfurt dann das Aus. Gemeinsam mit den weiteren Neuzugängen Kevin McKenna Ligaspiele für Köln und Youssef Mohamad wurden diese Neuverpflichtungen zu wichtigen Figuren des Aufstiegs und — mit Ausnahme von Özat — auch für die folgenden Jahre in der Bundesliga.

Nach einer holprigen Saison, die mit dem Ausscheiden in der ersten Pokalrunde gegen Werder Bremen II begonnen hatte, gelang dem 1. FC Köln durch ein gegen Mainz 05 am vorletzten Spieltag der Wiederaufstieg.

Dafür wurden mit Petit und Pedro Geromel zwei gute Transfers getätigt. Dabei machte er von einer Sonderkündigungsklausel Gebrauch.

Der FC bezahlte dem FC Bayern für die Rückholaktion den identischen Betrag, den man für den Spieler vor zwei Jahren eingenommen hatte. Neuer Trainer wurde Zvonimir Soldo.

Er erzielte fünf der insgesamt nur 33 Treffer des FC. Im DFB-Pokal erreichte die Mannschaft derweil das Viertelfinale, wo man dem FC Augsburg unterlag und dabei unter unglücklichen Entscheidungen des Schiedsrichters litt, der drei Platzverweise gegen Köln aussprach.

Sein Nachfolger wurde Frank Schaefer , der bisherige Trainer der U Die Saison verlief zunächst im gesicherten Mittelfeld, doch nach einer Niederlage beim VfL Wolfsburg geriet der FC noch einmal in Abstiegsnöte.

Schaefer trat daraufhin zurück und als Interimscoach sprang Sportdirektor Volker Finke ein, [79] unter dem der FC die drei restlichen Saisonspiele gewann, sich damit rettete und sogar noch Zehnter wurde.

Von den Neuzugängen entwickelte sich lediglich Sascha Riether zum Stammspieler. Zu Anfang der Saison hatten die Verantwortlichen noch Hoffnung; denn es gab durchaus Spiele, in der Solbakkens Taktik fruchtete, so zum Beispiel beim Sieg in Leverkusen.

Dem standen aber auch hohe Niederlagen gegen Borussia Dortmund und oder Schalke 04 und gegenüber. Bereits einen Monat zuvor war Sportdirektor Finke von seinen Aufgaben entbunden worden.

Auch auf der Führungsebene verlief die Abstiegssaison unruhig. Auf der Mitgliederversammlung im November trat der Vorstand um Präsident Wolfgang Overath geschlossen zurück.

Neue Vizepräsidenten wurden FC-Torwartikone Toni Schumacher und der damalige Präsident des Festkomitees Kölner Karneval , Markus Ritterbach.

Neu kamen unter anderem Matthias Lehmann , Anthony Ujah , Dominic Maroh und Jonas Hector , die alle Stammspieler werden sollten.

Zwar schon länger im Profikader, aber zu dieser Saison die Nummer 1 im Tor wurde Timo Horn , der bereits seit im Verein spielt. Im Laufe der Saison stabilisierte das Team seine Leistungen und stand am Spieltag auf Relegationsrang 3.

In den restlichen Spielen konnte dieser jedoch nicht gehalten werden, der FC schloss die Spielzeit als Fünfter ab.

Trainer Stanislawski bat den Klub nach Vereinsangaben um die vorzeitige Auflösung seines Vertrages zum Juni , dieser Bitte entsprach der Verein.

Spieltag zum 1. FC Köln zurück. Die Kölner wurden mit dem neuen Trainer souverän Herbstmeister. Auch in der Rückrunde lieferte die Mannschaft konstant gute Leistungen ab, nach einem Heimsieg am Ostermontag gegen den VfL Bochum stand man am Spieltag vorzeitig als Aufsteiger fest und sicherte sich zudem die Zweitliga-Meisterschaft.

Im Pokal bezwang man in Runde zwei den FSV Mainz 05, ehe im Achtelfinale gegen den Hamburger SV verloren wurde.

Patrick Helmes kam wegen einer Verletzung auf keinen Einsatz mehr und beendete während der Spielzeit seine Karriere.

Mit einer auf Konter ausgerichteten Taktik sammelte der FC in der Hinrunde hauptsächlich auswärts Punkte, während es im heimischen Stadion nur einen Sieg gegen Borussia Dortmund gab.

In der Rückrunde wurde der Grundstein für den Klassenverbleib dann zuhause gelegt, wo die Mannschaft kein Spiel mehr verlor und 15 Punkte holte. Die Kölner waren nie in Abstiegsgefahr und schafften den Klassenerhalt mit einem Heimsieg über den FC Schalke 04 bereits am In der Endabrechnung landete der FC mit 40 Punkten auf Platz Anfang des Jahres durchbrach die Mitgliederzahl des FC die Marke von Bester Torschütze für Köln war Anthony Modeste, der 15 Treffer erzielte.

Durch einen Heimsieg über den Mainz 05 beendete der 1. FC Köln die Saison als Fünfter und qualifizierte sich damit erstmals seit 25 Jahren für den Europapokal, gleichzeitig war Platz 5 auch die beste Platzierung in der Bundesliga seit 25 Jahren.

Modeste gelangen in der Spielzeit 25 Treffer. Im Pokal scheiterten die Kölner im Achtelfinale auswärts am Hamburger SV.

FC Köln in seine Spielzeit in der UEFA Europa League , wobei die ersten 14 Teilnahmen noch zu Zeiten des UEFA-Pokals stattfanden.

In der Vorbereitung auf die Saison wurden sowohl auf der Einnahmen- als auch auf der Ausgabenseite neue Rekorde erzielt. FSV Mainz 05 kaufte, was wiederum den teuersten Einkauf der Klubhistorie darstellt.

Erwähnenswert ist auch, dass im September das FC Köln beitrat. In der Europa League wurde der FC in eine Gruppe mit dem FC Arsenal, Roter Stern Belgrad und BATE Baryssau gelost.

Nach Niederlagen beim FC Arsenal , gegen Belgrad und in Baryssau folgten Heimsiege gegen BATE Baryssau und Arsenal Trainer Stöger wurde kurz vor dem Spiel in Belgrad Köln hatte bis dahin nur drei Punkte in der Bundesliga geholt entlassen, Stefan Ruthenbeck übernahm den Posten bis Saisonende.

Bereits im Oktober war der Vertrag von Sport-Geschäftsführer Schmadtke aufgelöst worden; dessen Nachfolger wurde im Dezember Armin Veh.

Langzeitausfälle von Leistungsträgern wie z. Simon Terodde , der in der Winterpause verpflichtet worden war, erzielte in seinem ersten Punktspiel im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach in der Nachspielzeit den Siegtreffer.

Spieltag jedoch war nach einer Niederlage gegen den SC Freiburg der erneute Abstieg besiegelt. Mit lediglich 22 Punkten war dies die schlechteste Saison des Vereins in der 1.

Im Pokal scheiterte der FC im Achtelfinale auswärts am FC Schalke Angegangen wurde die Saison mit Markus Anfang als Cheftrainer, dessen Verpflichtung bereits kurz vor Ende der Abstiegssaison bekanntgegeben wurde.

Etwas überraschend blieben aber wichtige Stammspieler wie Nationalspieler Jonas Hector oder Torwart Timo Horn trotz des Abstiegs beim Klub.

Kapitän der Spielzeit wurde Jonas Hector, welcher Matthias Lehmann ablöste. Im November wurde zudem die Rückkehr von Anthony Modeste aus China vollzogen, [] der allerdings erst ab Februar spielberechtigt war.

In der Winterpause — die Kölner überwinterten nach einer eher holprigen Hinrunde auf Platz Zwei — wurden mit Johannes Geis und Florian Kainz zwei bundesligaerfahrene Spieler verpflichtet.

In der Rückrunde zeigte der FC zunächst gute Leistungen und konnte sich nach sechs Siegen in Folge an der Tabellenspitze absetzen.

Spieltag gegen Darmstadt 98 von Markus Anfang. Der FC hatte zu diesem Zeitpunkt vor den letzten drei Spielen als Tabellenführer jeweils sechs Punkte Vorsprung vor dem Relegations- und dem 4.

FC Saarbrücken aus. Nach einer Heimniederlage am Zu diesem Zeitpunkt stand der 1. FC Köln mit 7 Punkten auf dem Neuer Geschäftsführer Sport wurde Horst Heldt , neuer Cheftrainer Markus Gisdol.

Spieltag mit einem gegen Leverkusen eine Aufholjagd, gewannen 8 von 10 Spielen und kletterten zwischenzeitlich auf den März war der 1.

FC Köln am ersten Geisterspiel der Bundesligageschichte beteiligt, als die Mannschaft aufgrund der COVIDPandemie vor leeren Rängen in Mönchengladbach mit verlor.

Mai konnte der FC jedoch kein Spiel mehr gewinnen, sodass der Klassenerhalt erst am vorletzten Spieltag mit einem gegen Frankfurt gesichert werden konnte.

Die Saison schloss man — nach insgesamt zehn Spielen ohne Sieg — auf dem Platz ab. Die Hinrunde der erneut von der COVIDPandemie bestimmten und ohne Zuschauer ausgetragenen Saison schloss der FC auf dem Relegationsplatz 16 ab.

Im Pokal scheiterte man im Achtelfinale am Zweitligisten SSV Jahn Regensburg. Spielstätte des 1. FC Köln ist das Rheinenergiestadion. Januar eröffnet.

Ihr Bau erfolgte schrittweise eine Tribüne je Halbjahr während des laufenden Spielbetriebs. Das Das Stadion ist bis auf den Unterrang der Südtribüne und den Block N6 im Unterrang der Nordtribüne ein Sitzplatzstadion.

Im Westen, Norden und Osten befinden sich zwischen Ober- und Unterrang VIP - bzw. Die Nordtribüne des Stadions beherbergt das FC-Museum , das die Geschichte des 1.

FC Köln dokumentiert, sowie einen Fanshop. Bei Heimspielen des FC sind die Südtribüne sowie der West- und Mittelabschnitt der Nordtribüne Bereiche der Heimfans, der Gästebereich befindet sich im Osten der Nordtribüne.

In diesen Bereichen ist das Tragen von Fanartikeln der jeweils anderen Mannschaft nicht gestattet. Die beiden Haupttribünen West und Ost sind gemischte Bereiche.

Fünf Jahre nach Gründung des 1. FC Köln wurde ein Vereinsheim im Grüngürtel errichtet. Mehrfach wurde das Clubhaus um- und ausgebaut.

Von bis wurde das Amateurstadion errichtet, das seit den Namen Franz-Kremer-Stadion trägt. Damit entspricht das Gelände den Anforderungen eines DFB-Leistungszentrums.

FC Köln abgebildet ist. Februar von der Zirkus -Prinzipalin Carola Williams als Karnevalsscherz geschenkt benannt nach dem FC-Spieler der ersten Stunde und Spielertrainer Hennes Weisweiler.

Aus der Karnevalslaune wurde so ein Maskottchen mit Werbewert. Wenn Hennes zusammen mit Bauer Wilhelm Schäfer ins Stadion einlief, gab es immer einen Sonderapplaus von den Zuschauern auf den Rängen.

Juni im Alter von 69 Jahren. Seit Sommer ist Hennes VIII. Seit Dezember kann man Hennes live im Internet sehen. Bisher hatte der 1. FC Köln zehn Präsidenten.

Die längste Amtszeit weist mit 19 Jahren Franz Kremer auf. Bisher absolvierten Spieler mindestens ein Pflichtspiel für den 1. Diese werden in einem eigenen Artikel dargestellt.

In der folgenden Auflistung sind Rekordwerte von Spielern und Trainern für den 1. FC Köln aufgelistet. Stand: Juni Auf der Gala zum Vereinsjubiläum im November wurde eine vereinsinterne Ruhmeshalle ins Leben gerufen, in die künftig jährlich weitere Klub-Legenden aufgenommen werden sollen.

Neben sieben bereits verstorbenen Personen war Wolfgang Overath der Einzige, welcher seine Auszeichnung persönlich entgegennehmen konnte.

Die U21 im Ligabetrieb offiziell 1. FC Köln II , früher U23 oder Amateurmannschaft ist die zweite Mannschaft des 1.

Viele Spieler aus der U23 haben bereits den Sprung in die Profimannschaft geschafft, so zum Beispiel Timo Horn oder Jonas Hector.

Die Ursprünge der Zweiten Mannschaft liegen in den er Jahren, als der FC hinter der Profimannschaft auch ein Amateurteam hatte, welches erstmals und insgesamt viermal die Amateur-Mittelrheinmeisterschaft gewann.

Das Amateurteam nahm zehnmal am DFB-Pokal teil und erreichte dreimal die zweite Runde. Spielstätte der U21 ist das Franz-Kremer-Stadion , das 5.

Um unter Ausschluss der Öffentlichkeit trainieren zu können, absolvieren die Profis ihre Trainingseinheiten gelegentlich im Franz-Kremer-Stadion.

Das Nachwuchsleistungszentrum des 1. Im Meisterteam waren unter anderem die späteren FC-Profis Harald Konopka , Jürgen Glowacz und Herbert Hein.

Meistertrainer war Josef Röhrig , der zuvor Spieler in Köln war. Seit Einführung der A-Junioren-Bundesliga im Jahr war der FC immer in der Liga vertreten.

Viermal wurde die Mannschaft Vizemeister der Weststaffel, das schlechteste jemals erreichte Ergebnis am Saisonende war Platz 6.

Köln sowie auch die Führenden der anderen beiden Staffeln wurden zum Sieger der jeweiligen Staffel bestimmt, die Meisterschaftsendrunde wurde abgesagt.

Die U19 des 1. Mit im Meisterteam war neben Yannick Gerhardt auch Mitchell Weiser. Seit Einführung der B-Junioren-Bundesliga war der FC immer in dieser Liga vertreten.

FC Köln hat Die Geschicke des Clubs mit zu diskutieren und zu gestalten ist ein wichtiges Element der Mitgliedschaft beim 1. Die jährliche Mitgliederversammlung ist in diesem Sinne das wichtigste Organ des Vereins.

Seit bietet der FC eine lebenslange Vereinsmitgliedschaft für den einmaligen Preis von 1. Die Südkurve im Rheinenergiestadion ist traditionell die Heimat der FC-Fans.

Zu Zeiten der Hauptkampfbahn standen die organisierten Fans jedoch noch in der Nordkurve. Die Ultras traten in Köln erstmals Mitte der er Jahre in Erscheinung.

Die Choreographien haben in der Regel einen engen Bezug zum Verein und zu dessen Geschichte. Gelegentlich stellen sich die Ultras mit Choreos aber auch selbst dar.

In naher Vergangenheit erhielt der 1. FC Köln mehrfach Geldstrafen, auch wurde er für Verfehlungen der Ultra-Szene mit Zuschauer-Teilausschlüssen bei Heimspielen bestraft.

Wichtigstes Bindeglied zwischen Verein und Fans ist das als Fanclub gegründete Fan-Projekt 1. FC Köln e.

Es versteht sich selbst als Fanclub, aber auch als Dienstleister für alle FC-Fans und andere FC-Fanclubs, wobei das Fan-Projekt in engem Kontakt zum 1.

FC Köln steht. Das Fan-Projekt dient als Kommunikationsweg von der Fangemeinde zum Verein und umgekehrt.

Das Fan-Projekt hat ca. Seit Herbst haben sich Vertreter des Clubs und verschiedener Fangruppen mit dem Ziel den Verein auch auf der Ebene der Fanclubs zu vereinen und Lösungen für Konflikte zu finden, zusammengeschlossen.

Eines der zentralen Anliegen des 1. FC Köln ist es, eine Verbesserung im Zusammenwirken zwischen dem FC, seiner Fans inklusive der Ultra-Szene, Politik, Verbänden, Polizei und Medien zu erzielen.

Dafür hat der 1. FC Köln als erster Bundesligaverein eine Arbeitsgruppe Fankultur gegründet. Mitglied der AG Fankultur ist auch der ehemalige CDU -Bundestagsabgeordnete und FC-Mitglied Wolfgang Bosbach.

FC Köln hat sein soziales Engagement in der am November gegründeten Stiftung 1. FC Köln gebündelt. Die gemeinnützige Stiftung fördert auf vielfältige Art und Weise unterstützungsbedürftige Menschen in der Region.

Der FC möchte damit etwas von der Treue und Loyalität der gesamten Region gegenüber dem FC zurückgeben. Das Absingen diverser Lieder, meist mehr oder weniger im lokalen Dialekt, ist wichtiger Bestandteil der Stadionkultur.

Zudem werden auch Karnevalslieder wie die aktuelle Torhymne Denn wenn et Trömmelche jeit De Räuber und andere Lieder im kölschen Dialekt wie En unserm Veedel Bläck Fööss abgesungen.

Die Stadionzeitung des 1. Auf acht Seiten gab es Berichte zu aktuellen und historischen Themen, Werbung sowie die Mannschaftsaufstellung des FC.

Das inzwischen umfangreichere Heft wurde erstmals kostenpflichtig. Für eine Mark war die Publikation am und im Stadion zu erwerben.

FC Köln bekennt sich zu einem der wichtigsten Kulturgüter der Stadt Köln, dem Kölner Karneval. Bei Rosenmontagszügen gab es immer schon Festwagen, die sich mit dem Verein beschäftigten, jedoch ohne direkte Beteiligung des Klubs.

Seit fahren Spieler und Funktionäre des FC mit einem eigenen Wagen im Umzug mit. Das Festkomitee stimmte dem Antrag zu. FC Union Berlin und die SpVgg Greuther Fürth getragen wurde.

Diesmal war das Design angelehnt an das Ornat des Kölner Karnevalsprinzen , getragen wurde es bei den Heimspielen gegen den SC Freiburg und den SC Paderborn.

Aufgrund historischer und geografischer Besonderheiten gibt es zu einer Reihe von Vereinen eine ausgeprägte Rivalität.

So gibt es gleich drei Duelle mit Beteiligung des 1. An erster Stelle zu nennen ist die Rivalität mit Borussia Mönchengladbach.

Wolfgang Overath 1. FC Köln und Günter Netzer Borussia Mönchengladbach , auch in der Nationalmannschaft Konkurrenten waren. Heute gelten die Duelle mit Gladbach in Bezug auf das öffentliche Interesse als Saisonhöhepunkte.

Geographisch näher liegt Bayer 04 Leverkusen. Die Werkself etablierte sich erst ab in der Bundesliga und spielte zumeist nicht auf einem vergleichbaren Niveau.

In den ern noch sportlich hinter dem FC, ist sie seit den er Jahren klar enteilt. Eine kleinere Anhängerschaft und die wirtschaftliche Abhängigkeit vom Bayer-Konzern tragen dazu bei, dass diese Rivalität als nachrangig gegenüber derjenigen zu Mönchengladbach empfunden wird.

Ferner bestehen prinzipiell Rivalitäten mit Fortuna Düsseldorf und Alemannia Aachen , wobei die Rivalität mit Aachen von beiden Seiten kaum noch als solche angesehen wird.

Beide Mannschaften spielten in den letzten 20 Jahren meist nicht in derselben Spielklasse wie der FC, so dass Pflichtspielbegegnungen eher die Ausnahme waren.

Retrieved 12 August Retrieved 27 September Retrieved 28 March Retrieved 10 December Retrieved 15 May Retrieved 7 May FC Köln: Peter Stöger entlassen".

FC Köln gehen musste". FC Köln". Retrieved 13 May Retrieved 9 November Der Spiegel. Retrieved 18 November FC Köln setzt auf Gisdol und Heldt".

FC Köln verlängert mit Trainer Gisdol - bis ". Retrieved 5 August Retrieved 14 May FC Köln — Kader" [1. FC Köln — Squad] in German. FC Köln. Retrieved 14 August Archived from the original on 29 July FC Köln verpflichtet Marcel Koller".

Kicker in German. Retrieved 16 November Retrieved 17 September FC Köln zurück in der Frauen-Bundesliga". Die Zeit in German. Archived from the original on 11 October Club Women's team Reserve team Statistics Players Managers Matches Europe Stadium.

FC Augsburg Hertha BSC Union Berlin Arminia Bielefeld Werder Bremen Borussia Dortmund Eintracht Frankfurt SC Freiburg Hoffenheim 1. FC Köln RB Leipzig Bayer Leverkusen Mainz 05 Borussia Mönchengladbach Bayern Munich Schalke 04 VfB Stuttgart VfL Wolfsburg.

FC Saarbrücken FC St. Pauli Stuttgarter Kickers Tasmania Berlin Tennis Borussia Berlin SSV Ulm SpVgg Unterhaching Waldhof Mannheim Wattenscheid 09 Wuppertaler SV.

Reichsliga Introduction in scandal scandal scandal Promotion. Clubs winners Players foreign Managers Broadcasters. Records and statistics Borussia Mönchengladbach 12—0 Borussia Dortmund All-time table Footballer of the Year Top scorers Top scorers by season Hat-tricks Attendance.

Category Managers Players. Erzgebirge Aue VfL Bochum Eintracht Braunschweig Darmstadt 98 Fortuna Düsseldorf Greuther Fürth Hamburger SV Hannover 96 1.

FC Heidenheim Karlsruher SC Holstein Kiel 1. FC Nürnberg VfL Osnabrück SC Paderborn Jahn Regensburg SV Sandhausen FC St.

Pauli Würzburger Kickers. FC Kaiserslautern Hessen Kassel TuS Koblenz 1. FC Köln Fortuna Köln RB Leipzig VfB Leipzig VfB Lübeck 1.

FC Magdeburg 1. FC Schweinfurt 05 Sportfreunde Siegen Union Solingen VfB Stuttgart Stuttgarter Kickers Eintracht Trier KFC Uerdingen 05 SSV Ulm SpVgg Unterhaching Wattenscheid 09 SV Wehen Wiesbaden VfL Wolfsburg Wormatia Worms Wuppertaler SV FSV Zwickau.

HSV Barmbek-Uhlenhorst Wacker 04 Berlin 1. FC Mülheim Spandauer SV DSC Wanne-Eickel Olympia Wilhelmshaven. Eintracht Bad Kreuznach KSV Baunatal VfB Eppingen FC Hanau 93 VfR Heilbronn Bayern Hof ESV Ingolstadt MTV Ingolstadt VfR Mannheim Borussia Neunkirchen FK Pirmasens BSV 07 Schwenningen Röchling Völklingen Würzburger FV.

Clubs Introduction Promotion to 2. Bundesliga Promotion to Bundesliga Top scorers. Regionalliga West IV — —21 clubs. Alemannia Aachen Rot Weiss Ahlen SV Bergisch Gladbach Bonner SC Borussia Dortmund II Fortuna Düsseldorf II Rot-Weiss Essen TuS Haltern VfB Homberg 1.

Under 19 Bundesliga West —20 clubs. Alemannia Aachen Arminia Bielefeld VfL Bochum Borussia Dortmund MSV Duisburg Fortuna Düsseldorf 1.

Under 17 Bundesliga West —20 clubs. Alemannia Aachen Arminia Bielefeld VfL Bochum Borussia Dortmund Fortuna Düsseldorf FC Hennef 05 1.

Categories : 1. FC Köln Football clubs in Germany Football clubs in North Rhine-Westphalia Football clubs in Cologne Association football clubs established in establishments in Germany.

Hidden categories: CS1 German-language sources de Articles with German-language sources de Articles with short description Short description matches Wikidata Use dmy dates from June Commons category link from Wikidata.

Navigation menu Personal tools Not logged in Talk Contributions Create account Log in. Namespaces Article Talk.

Views Read Edit View history. Main page Contents Current events Random article About Wikipedia Contact us Donate.

Help Learn to edit Community portal Recent changes Upload file. What links here Related changes Upload file Special pages Permanent link Page information Cite this page Wikidata item.

Download as PDF Printable version. Wikimedia Commons. Club website. Current season. Nation Player 1. Timo Horn vice-captain. Noah Katterbach.

Rafael Czichos. Tolu Arokodare on loan from Valmiera FC. Sebastian Andersson. Max Meyer. Jonas Hector captain.

Dimitris Limnios. Ron-Robert Zieler on loan from Hannover Nation Player Kingsley Ehizibue. Dominick Drexler. Marius Wolf on loan from Borussia Dortmund.

Sebastiaan Bornauw. Emmanuel Dennis on loan from Club Brugge. Nation Player —. Lasse Sobiech at FC Zürich until 30 June Niklas Hauptmann at Holstein Kiel until 30 June Vincent Koziello at Nacional da Madeira until 30 June Marcel Risse at FC Viktoria Köln until 30 June Louis Schaub at FC Luzern until 30 June Kingsley Schindler at Hannover 96 until 30 June Birger Verstraete at Royal Antwerp until 30 June Markus Gisdol.

Frank Kaspari. Andre Pawlak. Andreas Menger. Max Weuthen.

As the penalty shootout had not yet been introduced as the means of deciding a tie, Köln went out Prosieben Late Night Berlin the competition on the toss of a coin. German association football club. In: suedkurve. Birger Verstraete at Royal Antwerp until 30 June EL, Gruppenphase. In: geissblog. Note: Flags indicate national team as defined under FIFA eligibility rules. Gegen Nottingham Forest trennten die Kölner sich im Hinspiel in England unentschieden mit FC Köln trennt sich von Sportdirektor Finke. Ein Börsenhandel war für die Anleihe nicht vorgesehen. Klaus Hartmann. FC Köln — VfL Wolfsburg Youtube Western Von Gestern der Datenbank von weltfussball. Im Hercules Disney Deutsch verlor man in der zweiten Runde gegen den FSV Zwickau.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

0 thoughts on “Alexander Wehrle Wiki

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.